Hirschi springt bei Veneto Classics in die Bresche

Foto zu dem Text "Hirschi springt bei Veneto Classics in die Bresche"
 
 
Marc Hirschi (re.) sprang bei der Veneto Classics für Matteo Trentin in die Bresche und fuhr aufs Podium. | Foto: Cor Vos

17.10.2021  |  (rsn) – Dicht dran, aber jedes Mal geschlagen. Die Serie der italienischen Herbstklassiker zum Saisonfinale endete für das Team UAE Emirates mit drei zweiten Plätzen. Bei der Coppa Agostoni sowie dem Giro del Veneto war es jeweils Matteo Trentin, der für die Mannschaft zweiter Sieger wurde – einmal hinter Alexey Lutsenko (Astana – Premier Tech), dann hinter Xandro Meurisse (Alpecin – Fenix).

Am Sonntag nun war es Trentins Teamkollege Marc Hirschi, der sich dem 22-jährigen Lokalmatador Samuele Battistella (Astana – Premier Tech) geschlagen geben musste. Die Hauptrolle spielte aber zunächst wieder Trentin, der sich rund 35 Kilometer vor dem Ziel am Marostica-Anstieg zusammen mit dem späteren Sieger vom Rest des Feldes lösen konnte. Rund 25 Sekunden hatte sich das Duo herausgefahren, als sich Trentin in Folge einer Unachtsamkeit 22 Kilometer vor dem Ziel am Hinterrad von Battistella aufhängte und zu Fall kam. “Ich bin am Anstieg aus dem Sattel gegangen. Er kam mir etwas zu nahe, berührte mich und stürzte“, erklärte Bastistella, der aus dem Teamwagen die Anweisung bekam, alleine weiterzufahren. “Ich denke, mit ihm gemeinsam wäre es leichter gewesen, das Ziel zu erreichen. Aber vielleicht hätte ich im Sprint verloren.“

Die Teamweisung stellte sich als richtige Entscheidung heraus. Trentin fiel durch den Sturz in die Verfolgergruppe zurück, der auch seine Teamkollegen Hirschi, Diego Ulissi und Davide Formolo angehörten. Weil ihn kurz darauf dann doppeltes Pech ereilte und ihm ein Defekt am Rad den Rest gab, mussten die anderen in die Bresche springen.

Hirschi tat das schließlich, setzte sich im Sprint einer dreiköpfigen Gruppe mit Jhonatan Restrepo (Androni Giocattoli – Sidermec ) und Lutsenko durch. “Sehr ärgerlich, dass Trentin gestürzt ist. Das war die Entscheidung in diesem Rennen“, hatte er Mitleid mit seinem Kollegen. “Ich selbst war ein paar Sekunden hinter Battistella, aber wir konnten die Lücke am letzten Berg nicht schließen. Ich bin zufrieden mit dem zweiten Platz, aber mit diesem Team hier am Start war es unser Ziel zu gewinnen“, fügte Hirschi an.“

MTB Juniors&Kids, Bis 17.10. Sommerprogramm – Ab 18.10. Winterprogramm

  • Bis 17.10. Sommerprogramm
  • Ab 18.10. Winterprogramm
    • Mi 18.00 Bümpliz-Statthalterschulhaus, Technik (Start 20.10.)

siehe MTB  by RRC Bern >>
bis 17. Oktober 18.00h
– Mo
 MTB Kids Dennigkofenbad (7-15 J)
– Mi MTB Kids Bern-Forstzentrum (7-15 J)
– Do MTB Enduro Bern-Forstzentrum (kann variieren) ab 14J
Ab 18.10.2021 Winterprogramm
Mi 18.00 Bümpliz-Statthalterschulhaus, Technik (Start 20.10.)
Schneller…..Höher…Sicherer >>
Mitglied Anmeldung für Juniors&Kids >>
Probe-/Schnupper-Training bitte mit SMS an 078 905 77 68 Sam Schneider anmelden.
siehe  Strasse  by RRC Bern >>
Bis Ende Oktober
– Di  13.00h BÄRETeam, Belp
– Do 13.00h BÄRETeam, Köniz
RRCB alle ab 21.10.
Do 20.00 TH Bern-Laubegg, Kondition und Spiel (Start 21.10.)
RRCB Strasse
Sa 13.15 Bern-Thunplatz, Ausfahrt (ganzjährig)

Revision des Strassengesetzes: Damit Wanderer und Bikerinnen miteinander klarkommen

Lest den Artikel via Link weiter unten.

Unser MTB Leiter Sam Schneider hat in der Berner Zeitung in der Ausgabe vom 6.09.2021 sehr kompetent Auskunft gegeben. Der RRC Bern wird darin etliche male erwähnt.

Interessanter Artikel auf bernerzeitung.ch:

 Revision des Strassengesetzes – Damit Wanderer und Bikerinnen miteinander klarkommen

 Der Kanton will Mountainbike-Routen klarer regeln. Endlich! Was das für die Beteiligten bedeutet. Und wie ein Miteinander schon jetzt möglich wäre.

 https://www.bernerzeitung.ch/damit-wanderer-und-biker-miteinander-klar-kommen-287292260964

 

 

Club Zeitfahren 2021

Rangliste:

  1.  Urs Dellsperger 42:49, 29.5 km, 41.34 km/h
  2.  Peter Rütschi 45:43
  3.  Nadim Scherrer 45:50
  4.  Joel Hirschi 46:16
  5.  Roger Rechsteiner 46:51
  6.  Reto Schneider 48:56
  7.  Martin Häuselmann 49:02
  8.  Alexandra Bähler 56:20

Roger Wullschleger:
Herzlichen Dank an alle Streckenposten –  ohne euch wäre
es nicht möglich gewesen, ein sicheres und faires Rennen 
durchzuführen.

Marc Hirschi und Joel Hirschi

Marc Hirschi

  • Saison 2020 (Auszug)
  1. Tour de France 12. Etappe
    2. Tour de France 2. Etappe
    3. Tour de France 9. Etappe
    3. WM Strassenrennen Imola
    2. Lüttich – Bastogne – Lüttich
    1. La Flèche Wallone
  • Saison 2021 (Auszug)
  1. Lüttich – Bastogne – Lüttich
    5. Tour de Suisse 2. Etappe (Neuhausen – Lachen)
    3. Tour de Romandie 2. Etappe (La Neuveville – St. Imier)
    2. SM Zeitfahren Chalet-à-Gobet
    25. Oympisches Strassenrennen Tokio 2020
    2. Luxemburg-Rundfahrt

 

Joel Hirschi

Dank grossem Trainings-Eifer und unter der behutsamen Betreuung von Vater Heinz Hirschi ist Joel in den letzten anderthalb Jahren zum ambitionierten Rennfahrer gereift.

In vielen Trainings und Ausfahrten hat er bewiesen, dass er nebst einer für sein Alter hervorragenden Ausdauerfähigkeit auch über vielversprechende Qualitäten als Sprinter und Bergfahrer verfügt.

Dies brachte ihm nebst top 10-Platzierungen in diversen Strava-Segmenten auch bereits den 1. Sieg auf der Strasse im dritten Frühlingsrennen in Hindelbank ein (2021).

Joel mach’ weiter so und bewahre deine Leidenschaft und Freude für’s Rennradfahren!

Schneller…..Höher…Sicherer

Schneller…..Höher…Sicherer
Willst du wissen, worauf es beim Mountainbiken ankommt? Was ausser Fahren sonst noch möglich ist? Abheben, fliegen, sanft landen….wir zeigen dir wie es geht.

Wir fahren auf einfachen bis anspruchsvollen Trails und verbessern Fahrtechnik, Ausdauer, Sprünge und Tricks in den Wäldern und auf den Pumtracks rund um Bern. Nie zu kurz kommen Spass, Freundschaft und gute Stimmung. Du brauchst ein MTB in gutem Zustand, Helm, Handschuhe, Licht, gute Schuhe, ein Getränk und einen kleinen Snack. Etwas Mut, viel Neugier und ein bisschen Ausdauer solltest du ebenfalls im Gepäck haben. Komm einfach auf ein Probetraining bei uns vorbei.

siehe MTB  by RRC Bern >>

Wir freuen uns auf dich!

Dominic, Sam (Leitung MTB Future by RRC Bern), Tim, Nik

Auslandschweizertour 2021

Liebe rrcb-Freunde in der Heimat

Gestern ist die angekündigte Tour der beiden Auslandschweizer David und Tobias Schmid (Vater und Sohn) von Blaasveld (BE) nach Bern gerade rechtzeitig zum Nationalfeiertag erfolgreich zu Ende gegangen: 750 km und 7’000 hm in 6 Tagen unter anspruchsvollen Bedingungen (Regen, Wind, offene Strassen, aber auch wunderschöne Landschaften durch Belgien, Luxembourg, Frankreich und die Schweiz). Die beiden Abenteurer waren stolz, den rrcb-dress zu tragen.

Nachstehend ein paar Fotos der Radler mit abschliessender Postierung auf dem Bundesplatz.

Herzliche Grüsse
Polo Schmid

1 2